```
Zur Übersicht

Die Bedeutung der Nachhaltigkeits­berichterstattung und die Rolle von KI für Unternehmen

Blog über Die Rolle von KI für Unternehmen in der Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Die Einführung der europäischen ESG-Gesetzgebung hat die Bedeutung der Nachhaltigkeitsberichterstattung für Unternehmen immens verstärkt. In einer Ära, in der Transparenz und Verantwortung zunehmend im Vordergrund stehen, wird von Unternehmen erwartet, dass sie ihre Umweltauswirkungen klar und umfassend kommunizieren. Dies erfordert eine präzise Datenerhebung und -analyse, die oft eine Herausforderung darstellt. Hier kommt die Künstliche Intelligenz (KI) ins Spiel: Sie revolutioniert die Nachhaltigkeitsberichterstattung, indem sie eine präzise und effiziente Analyse ermöglicht und die Art und Weise transformiert, wie Unternehmen Nachhaltigkeitsdaten sammeln, interpretieren und berichten.

Was ist künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) wird als die Fähigkeit eines Systems definiert, kognitive Funktionen auszuführen, die normalerweise mit dem menschlichen Verstand verbunden sind. Diese Technologie simuliert menschliche Intelligenz in Maschinen, die so programmiert sind, dass sie wie Menschen denken und lernen, um Aufgaben zu erfüllen, die typischerweise menschliche Fähigkeiten erfordern, wie visuelle Wahrnehmung, Entscheidungsfindung oder Interpretation. Während Tools wie ChatGPT die allgemeine Nutzung von KI in der Gesellschaft vorangetrieben haben, können Unternehmen von der Integration von KI in ihre Geschäftstätigkeit auf vielfältige Weise profitieren.

Aktueller technischer Stand der künstlichen Intelligenz

Der technische Status quo ist durch schnelle Fortschritte und eine breitere Anwendung von KI gekennzeichnet, die ganze Industrien und die Gesellschaft transformiert. Insbesondere Generative KI (GenAI) hat das Spielfeld verändert: Während herkömmliche KI oft Schwierigkeiten mit unstrukturierten Daten hatte, haben Generative KI-Modelle, insbesondere große Sprachmodelle (Large Language Models, LLMs), durch ihr umfangreiches Training auf bestehenden Daten nun den Kontext, um auch unstrukturierte Daten zu verarbeiten. Die probabilistische Natur von KI ermöglicht zudem fundierte Entscheidungen, selbst bei unvollständigen oder widersprüchlichen Daten. Zu den wichtigsten Komponenten gehören Machine Learning, Deep Learning, Natural Language Processing und Robotik.

Generative KI zeichnet sich dadurch aus, dass sie aus wenig Input neue Daten generieren kann. Diese Fähigkeit macht sie zu einem mächtigen Tool, bringt jedoch auch Herausforderungen mit sich, wie z.B. die Gefahr der Halluzination, wenn sie nicht richtig gemanagt wird, sodass weiterhin strenge Kontrollvorrichtung erforderlich sind.

Eine wesentliche technische Eigenschaft von KI ist, dass sie auch isoliert einsetzbar ist. Dies bedeutet, dass KI-Systeme lokal auf den eigenen Servern oder in einer privaten Cloud betrieben werden können, ohne dass Informationen an Dritte weitergegeben werden müssen. Diese isolierte Nutzung stellt sicher, dass sensible Daten, geschäftliches Know-how und Geschäftsprozesse geschützt bleiben. Durch den Verzicht auf externe Datenübertragungen wird das Risiko von Datenlecks minimiert, und Unternehmen können die Kontrolle über ihre Daten vollständig behalten.

Vorteile und Risiken der Nutzung von Künstlicher Intelligenz für die Nachhaltigkeitsberichterstattung

Unternehmen benötigen Werkzeuge, um die umfangreiche Datenerfassung zu automatisieren und umfassende Prozesse zu entwickeln, die den gesetzlichen Anforderungen für eine konforme Berichterstattung entsprechen. Dies beinhaltet das Sammeln der notwendigen Daten, deren interne Analyse sowie die Nutzung dieser Informationen zur Identifizierung und Berichterstattung von Emissionen.

Künstliche Intelligenz (KI) wird dabei die Nachhaltigkeitsberichterstattung revolutionieren, indem sie die Art und Weise verändert, wie Unternehmen Daten in Echtzeit erfassen und analysieren, Muster und Anomalien erkennen sowie Prognosen erstellen. Insbesondere Generative KI kann historische Daten verwenden, um zukünftige Entwicklungen und Trends vorherzusagen. Neben zahlreichen Vorteilen bringt die KI allerdings auch einige Risiken mit sich:

Ausblick auf die Nutzung von Künstlicher Intelligenz für die Nachhaltigkeitsberichterstattung

Die schnell wachsende Bedeutung von KI in Nachhaltigkeitslösungen wird durch umfangreiche Investitionen untermauert. Laut einer Umfrage von Reuters Events’ Sustainability Reporting and Data Management 2024 zeigte sich, dass interne Datenanalyse-Lösungen, Lösungen zur Emissionsbilanzierung sowie Lieferantenbefragungen und -prüfungen die führenden Investitionen der letzten 12 Monate waren. Die Befragten der Umfrage gaben an, dass sie häufiger Investitionen in ESG-Datenverwaltungsplattformen, KI für die Nutzung bei Materialitätsbewertungen und Lösungen für das Nachhaltigkeitsrisikomanagement planen.

KI-Anwendung in der Tanso Software für die CSRD

Die Tanso Software verwendet bereits in mehreren Facetten Künstliche Intelligenz, um Prozesse für Unternehmen zu erleichtern:

Aktuelle Nutzung von Künstlicher Intelligenz

  • Erstellung bewährter Verfahren und Beispielantworten für alle ESG-KPIs einschließlich ESRS-Datenpunkte.
  • Einsatz von generativer KI zur Textbearbeitung, um die Ausgabe gemäß den erforderlichen Rahmenbedingungen zu vereinfachen und zu standardisieren
  • Extraktion beliebiger Datenmengen aus Berichten und anderen Quellen auf alle verwandten ESRS-Datenpunkte unter Berücksichtigung der jeweiligen rechtlichen Anforderungen.

Kommende Entwicklungen der Software

  • Automatische Gap-Analyse früherer Berichte und Strategiedokumente zur Ermittlung der vorhandenen Datenabdeckung für die Anforderungen Ihres CSRD-Berichts
  • KI-gestützte Zusammenführung von Richtlinien und Maßnahmen im gesamten Unternehmen zu einem konsolidierten Richtlinien- und Offenlegungsbericht
  • Erstellung von IROs sowie Dekarbonisierungsmaßnahmen, die für Ihr Unternehmen und Ihren Industriesektor geeignet sind

Jetzt unverbindlichen Austausch mit unserem Expertenteam vereinbaren

Portät von Till Wiechmann, CEO und Co-Founder von Tanso Technologies.
Till Wiechmann
Co-Founder & CEO

Tauschen Sie sich mit uns aus und gehen Sie heute noch Ihren ersten Schritt Richtung Dekarbonisierung.

  • Einordnung Ihres Status in der CO2-Bilanzierung
  • Auf Ihre Interessen angepasster Einblick in unser Produkt
  • Individuelle Ratschläge für Sie und Ihr Unternehmen
Austausch vereinbaren

Andere Artikel, die für Sie interessant sein könnten

Erfahren Sie Neuigkeiten aus dem Tansoversum.